Angebote zu "Edgar" (12 Treffer)

Der Nazi und der Friseur, Hörbuch, Digital, 1, ...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ich bin Max Schulz, unehelicher, wenn auch rein arischer Sohn der Minna Schulz ...´´. So beginnt Edgar Hilsenraths berühmter Roman über den SS-Mann und Massenmörder, der in die Rolle seines Opfers Itzig Finkelstein schlüpft und ein angesehener Bürger und Friseursalonbesitzer in Tel Aviv wird. Schwärzester Slapstick, unterhaltsam, poetisch, deftig in der Sprache und spannend wie ein Krimi. Deutscher Hörbuchpreis 2005 für Edgar Hilsenrath. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Bodo Primus. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/rhde/002061/bk_rhde_002061_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot
Weh dem, der aus der Reihe tanzt, Hörbuch, Digi...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ich denke zurück, vierzig Jahre, fünfzig Jahre. Ich habe nichts vergessen. Ludwig Harig erzählt in dem Roman seine Jugendgeschichte, eine saarländische Geschichte, die wie selbstverständlich in der großdeutschen Katastrophe aufgeht. Eine behütete Kindheit in der Provinz, an der Grenze zum ´´Erbfeind´´ Frankreich, das der Schüler zunächst bekämpfen musste und das dem Studenten später Gastland wurde. Er erzählt von den abrupten Wenden, den persönlichen wie den geschichtlichen, und wie man sich mit ihnen arrangiert hat: von seiner Zeit als begeisterter Trommler bei der Hitler-Jugend, vom Reichsarbeitsdienst, vom Indianer, der nicht ungern Soldat werden wollte, von der Saarabstimmung 1955.Ein bewegendes Dokument über die Macht der Verführung. Der Autor und Übersetzer Ludwig Harig wurde 1927 in Sulzbach geboren und starb 2018 dort. Zunächst war er Volksschullehrer, seit 1974 ist er freier Schriftsteller. Mitte der 50er Jahre begann er zu veröffentlichen, zunächst mit experimentellen Texten. Überregional bekannt wurde er mit seinen Hörspielen und der zwischen 1986 und 1996 erschienenen autobiographischen Romantrilogie: ´´Ordnung ist das ganze Leben´´, ´´Weh dem, der aus der Reihe tanzt´´ und ´´Wer mit den Wölfen heult, wird Wolf´´. Harig wurde mit zahlreichen Preisen geehrt, darunter der Kunstpreis des Saarlandes, die Carl-Zuckmayer-Medaille, der Hörspielpreis der Kriegsblinden, der Heinrich-Böll-Preis und der Friedrich-Hölderlin-Preis.Sein Roman ´´Weh dem, der aus der Reihe tanzt´´ ist im Saarland für zwei Schuljahrgänge Abiturstoff im Fach Deutsch. Bodo Primus, geboren 1938, ist Schauspieler und einer der bekanntesten Literaturinterpreten der Republik. Für die SR-Produktion ´´Der Nazi und der Friseur´´ von Edgar Hilsenrath wurde er 2006 mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Bodo Primus. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/swrm/001606/bk_swrm_001606_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot
Felicitas Hoppe im Kontext der deutschsprachige...
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Was kommt nach der Postmoderne? Wer sich heute mit Literatur beschäftigt, der tut sich schwer, eine Klammer für die verschiedenen Stile und Richtungen zu finden. Dennoch gibt es paradigmatische AutorInnen, das sind solche, an deren Werk sich exemplarisch zeigen lässt, was die Gegenwartsliteratur ausmacht oder ausmachen könnte. Zu diesen AutorInnen gehört Felicitas Hoppe. 1960 in Hameln geboren, gilt sie als eine der bedeutendsten deutschsprachigen Erzählerinnen. Ihr Werk wurde vielfach ausgezeichnet, für ihr Debut ´´Picknick der Friseure´´ erhielt sie 1996 den Aspekte-Literaturpreis des ZDF. Hoppe verarbeitet die unterschiedlichsten Traditionen, von der Bibel bis Astrid Lindgren finden sich zahlreiche unmarkierte Zitate. Ihre HeldInnen blicken optimistisch in die Zukunft, ganz gleich, wie schrecklich und widersinnig das sein mag, was ihnen widerfährt. Mit Alltagslogik kommt man bei Hoppe nicht weiter - aber ist nicht gerade das näher an der Realität als Literatur, die suggeriert, sie könne die Komplexität der Wirklichkeit auf ein verdauliches Maß reduzieren? Der vorliegende Band vermisst nicht nur das Spektrum des Hoppeschen Werkkosmos, er setzt ihn auch in Beziehung zur Literatur der Gegenwart und zeigt, dass nach ´´Erfindung´´ der Intertextualität Literatur noch originell sein kann - bei einer Autorin wie Felicitas Hoppe vielleicht sogar mehr als je zuvor. Die Herausgeber: Stefan Neuhaus ist Universitätsprofessor am Institut für Germanistik der Universität Innsbruck. Martin Hellström ist Universitätslektor am Institut für Germanistik der Universität Göteborg; er ist zusammen mit Edgar Platen Gründer und Leiter des Instituts für Deutsche Gegenwartsliteratur und Deutschlandstudien der Universität Göteborg.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot