Angebote zu "Paul" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Babysitter, 04347
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

2015 absolvierte ich erfolgreich mein Abitur am Gymnasium St. Augustin zu Grimma. Praktikum Kita Sonnenblume - Zollwitz Juli 2013 Während meines 2-wöchigen Praktikums half ich sowohl in der Gruppe welche die Kinder im Alter von 2-4 Jahren besuchen sowie in der zweiten Gruppe für die 5- bis 6-Jährigen aus. Ich unterstützte die Betreuer beim Zubereiten der Mahlzeiten, beim Planen von Ausflügen und betreute die Kinder beim Spielen und während des Mittagsschlafes. Die Arbeit machte mir viel Spaß und weckte in mir den Wunsch später auch mit Kindern zu arbeiten. Bundesfreiwilligendienst Waldschule Förderschule mit dem Schwerpukt geistige Entw. - Grimma November 2015 bis September 2016 Nach meinem Abitur beschloss ich einen Bundesfreiwilligendienst zu verrichten. Schon in den Sommerferien 2013/14 arbeitete ich als Betreuerin an dieser Schule und die Arbeit machte mir viel Freude. Die erste Hälfte meines Dienstes war ich fest in einer Klasse eingeteilt. Ich half den Schülern (15-18 Jahre) im Unterricht sowie beim Gestalten ihrer Freizeit. Die restliche Zeit war ich in der Physiotherapie eingeteilt. Ich holte die Kinder aus dem Unterricht, begleitete sie zur Therapie und schaffte sie nach Beendigung wieder zurück in den Klassenraum. Auch fuhr ich mehrere Male mit zum Therapieschwimmen. Während meiner Zeit half ich allerdings auch in allen anderen Klassen aus, wodurch ich zu allen Kindern (6-18 Jahre) Kontakt aufbauen und meine Erfahrungen erweitern konnte. Die Individualität eines jeden Einzelnen zu fördern und jedes Kind so zu akzeptieren wie es ist, ist mir sehr wichtig. Die Arbeit mit den Kindern hat mich wesentlich geprägt und so entschied ich mich zu dem Lehramtstudium für Sonderpädagogik mit den Förderschwerpunkten in der emotionalen und sozialen sowie der geistigen Entwicklung. Im Laufe meines Studiums absolvierte ich ein vierwöchiges Praktikum an der Grundschule Colditz, ein Praktikum über 20h an der Paul-Robeson-Oberschule Leipzig, sowie ein vierwöchiges Praktikum an der Heinrich-Hoffmann Schule in Erlau. Außerdem betreute ich von Mai 2017 bis Juni 2018 zwei Kinder im Alter von 8 und 12 Jahren. Neben der Hausaufgabenhilfe und zahlreichen Spielstunden kochten wir gemeinsam oder erledigten kleine Einkäufe oder den Besuch beim Friseur. Bis Februar 2019 betreute ich außerdem 2 Jungs, welche die 3. und 4. Klasse besuchen. Ich bin stets zuverlässig, pünktlich und nehme meine Aufgaben sehr ernst. Des Weiteren bin ich durch mein Studium recht flexibel. Die Zufriedenheit der Kinder steht für mich im Mittelpunkt und mein Ziel ist es stets in lachende Kinderaugen zu schauen. Ich würde mich freuen, wenn Sie sich bei mir melden.

Anbieter: HalloFamilie
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Turnierleiter, mein Gegner pfeift!
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Was haben der Schweißer Paul, der Friseur Christian und der Oberstudienrat Fritz gemeinsam? Sie alle spielen Schach in einem Verein, Woche für Woche, Monat für Monat, Jahr für Jahr. Zusammen mit vielen anderen aus allen denkbaren Berufsgruppen, vom Schornsteinfeger bis zum Augenarzt, vom Schüler bis zum Rentner.Nur wenige stachen durch besondere Leistungen hervor, sei es, dass sie einmal Stadtmeister wurden oder gar Landesmeister, dass sie ein Buch veröffentlichten oder ein öffentliches Amt bekleideten. Doch alle zusammen prägen sie das Leben im Klub, haben ihre guten und schlechten Seiten, pflegen ihre Marotten und sind sich in Freundschaft wie Gegnerschaft herzlich verbunden in ihrer Liebe zum Schachspiel.Der Autor Jürgen Nickel, seit 1962 führendes Mitglied im traditionsreichen Flensburger Schachklub von 1876, hat viele Jahre mit ihnen am Brett und unterwegs auf Turnieren verbracht und manche amüsante oder nachdenklich stimmende Geschichte mit ihnen erlebt, die er in den letzten 30 Jahren gesammelt hat. Unter den insgesamt 27 Erzählungen sind auch vier, die auf Recherchen beruhen und weiter in die Geschichte des Klubs zurückgehen.Leser des jährlichen Schachkalenders kennen und schätzen Jürgen Nickels besonderes Erzähltalent seit langem. Es ist eine Art Poesie des Alltags, mit der er die scheinbar nebensächlichen kleinen Dinge des Lebens wie in einem Vergrößerungsglas zum Leuchten bringt. Der Humor kommt dabei nie zu kurz.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Flokati oder mein Sommer mit Schmidt
10,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

»Als das mit Frau Schellack passiert ist, waren mir Mädchen zwar nicht egal, aber sie gehörten der gleichen Gruppe von Menschen an wie meine Schwester. Und wenn ich schon das zwischen David Cassidy und meiner Schwester nicht verstehen konnte, wie sollte ich dann überhaupt den Rest begreifen?« Es ist der WM-Sommer 1974. Der 12-jährige Paul lebt in behüteten Verhältnissen: Der Vater ist ein fussballverrückter Friseur, der sich durch Zettels Traum kämpft, die Mutter eine emanzipierte Linke, die mit dem taxifahrenden RAF-Sympathisanten Bruder Kolja lange, ominöse Ausfahrten unternimmt. Seine Schwester redet nur in Abkürzungen. Mit seinem besten Freund Boris träumt sich Paul ins Weltall und stromert durch die Nachbarschaft. Dort führt der seltsame Emil Bartoldy seine Schildkröte spazieren. Als am Ende des Sommers die Ehe der Eltern zerbricht und seiner Freundin, der alten Nachbarin Frau Schellack, etwas Schreckliches passiert, flüchtet Paul, um sich final der Welt zu stellen. Martin Schult erzählt einfühlsam und mit Liebe zum Detail eine Geschichte über Freundschaft, Schuld und einen unvergesslichen Sommer. »Martin Schult hat einen rasanten, warmherzigen und unwiderstehlich witzigen Debütroman geschrieben. Diese Coming-of-Age-Geschichte zwischen Fussball, Anarchie und Arno Schmidt winkt aus dem Frankfurter Jahr 1974 dauernd der Gegenwart zu. Dieser Flokati kann fliegen!« Felicitas von Lovenberg

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Flokati oder mein Sommer mit Schmidt
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

»Als das mit Frau Schellack passiert ist, waren mir Mädchen zwar nicht egal, aber sie gehörten der gleichen Gruppe von Menschen an wie meine Schwester. Und wenn ich schon das zwischen David Cassidy und meiner Schwester nicht verstehen konnte, wie sollte ich dann überhaupt den Rest begreifen?« Es ist der WM-Sommer 1974. Der 12-jährige Paul lebt in behüteten Verhältnissen: Der Vater ist ein fußballverrückter Friseur, der sich durch Zettels Traum kämpft, die Mutter eine emanzipierte Linke, die mit dem taxifahrenden RAF-Sympathisanten Bruder Kolja lange, ominöse Ausfahrten unternimmt. Seine Schwester redet nur in Abkürzungen. Mit seinem besten Freund Boris träumt sich Paul ins Weltall und stromert durch die Nachbarschaft. Dort führt der seltsame Emil Bartoldy seine Schildkröte spazieren. Als am Ende des Sommers die Ehe der Eltern zerbricht und seiner Freundin, der alten Nachbarin Frau Schellack, etwas Schreckliches passiert, flüchtet Paul, um sich final der Welt zu stellen. Martin Schult erzählt einfühlsam und mit Liebe zum Detail eine Geschichte über Freundschaft, Schuld und einen unvergesslichen Sommer. »Martin Schult hat einen rasanten, warmherzigen und unwiderstehlich witzigen Debütroman geschrieben. Diese Coming-of-Age-Geschichte zwischen Fußball, Anarchie und Arno Schmidt winkt aus dem Frankfurter Jahr 1974 dauernd der Gegenwart zu. Dieser Flokati kann fliegen!« Felicitas von Lovenberg

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot