Angebote zu "Bauer" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Werke 3. Schauspiele 1975 - 1986
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Deutlicher noch als die populären Stücke der frühen siebziger Jahre zeigen die in diesem Band gesammelten Schauspiele - "Magnetküsse", "Memory Hotel", "Woher kommen wir? Was sind wir? Wohin gehen wir?", "Das kurze Leben der Schneewolken", "Ein fröhlicher Morgen beim Friseur", "Herr Faust spielt Roulette" -, dass Bauer im Begriff des naturalistischen, neorealistischen Dramatikers nicht aufgeht, sondern ein Theater der Bilder entwirft, dem es um die szenische Veranschaulichung ideeller Zusammenhänge geht.

Anbieter: buecher
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Werke 3. Schauspiele 1975 - 1986
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Deutlicher noch als die populären Stücke der frühen siebziger Jahre zeigen die in diesem Band gesammelten Schauspiele - "Magnetküsse", "Memory Hotel", "Woher kommen wir? Was sind wir? Wohin gehen wir?", "Das kurze Leben der Schneewolken", "Ein fröhlicher Morgen beim Friseur", "Herr Faust spielt Roulette" -, dass Bauer im Begriff des naturalistischen, neorealistischen Dramatikers nicht aufgeht, sondern ein Theater der Bilder entwirft, dem es um die szenische Veranschaulichung ideeller Zusammenhänge geht.

Anbieter: buecher
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Werke 3. Schauspiele 1975 - 1986
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Werke 3. Schauspiele 1975 - 1986 ab 14 € als Taschenbuch: Magnetküsse. Memory-Hotel. Woher kommen wir? Was sind wir? Wohin gehen wir? Das kurze Leben der Schneewolken. Ein fröhlicher Morgen beim Friseur. Herr Faust spielt Roulette Werke - Bauer Wolfgang. 1. Aufl.. Aus dem Bereich: Bücher, Belletristik, Lyrik, Drama & Essays,

Anbieter: hugendubel
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Werke 3. Schauspiele 1975 - 1986
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Werke 3. Schauspiele 1975 - 1986 ab 14 EURO Magnetküsse. Memory-Hotel. Woher kommen wir? Was sind wir? Wohin gehen wir? Das kurze Leben der Schneewolken. Ein fröhlicher Morgen beim Friseur. Herr Faust spielt Roulette Werke - Bauer Wolfgang. 1. Aufl.

Anbieter: ebook.de
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Bauer, W: Werke 3
14,00 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Deutlicher noch als die populären Stücke der frühen siebziger Jahre zeigen die in diesem Band gesammelten Schauspiele - 'Magnetküsse', 'Memory Hotel', 'Woher kommen wir? Was sind wir? Wohin gehen wir?', 'Das kurze Leben der Schneewolken', 'Ein fröhlicher Morgen beim Friseur', 'Herr Faust spielt Roulette' –, dass Bauer im Begriff des naturalistischen, neorealistischen Dramatikers nicht aufgeht, sondern ein Theater der Bilder entwirft, dem es um die szenische Veranschaulichung ideeller Zusammenhänge geht.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Shoah  [4 DVDs]  (Studienausgabe)
19,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Der französische Filmemacher Claude Lanzmann legte Mitte der 80er Jahre mit SHOAH eine der umfassendsten Filmarbeiten über die Vernichtung des europäischen Judentums vor. 12 Jahre Arbeit, 350 Stunden Material, 9 1/2 Stunden Film gegen das Vergessen. Dabei verzichtet dieses epische Mammutprojekt auf Musik, auch auf jegliche Form der Analyse und vor allem auf historisches Bildmaterial auf die Bilder von Massengräbern, Gaskammern, von ausgemergelten Körpern. Im Mittelpunkt stehen nicht die Dokumente der Vergangenheit, sondern steht die Gegenwärtigkeit des Erinnerns. Lanzmann besucht die Orte der Vernichtung, die 'Todesfabriken' Chelmno, Belzec, Treblinka, Auschwitz und findet Orte vor, über die Gras gewachsen ist. Daher die Insistenz, mit der er in Polen, in Israel, in den USA, in Deutschland letzte Augenzeugen der Katastrophe seltene Überlebende, Zuschauer und auch Täter ausfindig macht und zu Deportation, Lageralltag, Vernichtung befragt. Das Erlebte aber drängt mit aller Kraft ins Vergessen. Es bedarf eines hohen, psychologisch geschulten Aufwands und einer ausgefeilten Fragetechnik, um die Befragten zum Sprechen zu bringen und ihnen zu entlocken, was nicht bewältigt werden kann. Ohne chronologische Anordnung und bewusst fragmentarisch präsentiert, ergeben die Interviews ein subtil gewobenes Geflecht ineinander verschränkter Perspektiven auf das Unbegreifliche. 40 Jahre nach Kriegsende fertig gestellt, erregte der Film Aufsehen und Bewunderung, lief auf etlichen Festivals, war mehrfach im Fernsehen zu sehen, bis Mitte der 90er Jahre auf VHS erhältlich und ist seitdem in Deutschland nicht mehr greifbar. Nunmehr 62 Jahre nach Kriegsende ist es höchste Zeit, dieses Monument historischer Aufklärung jenseits von Guido Knopp und Steven Spielberg in Deutschland auf DVD zugänglich zu machen. DIE BEFRAGTEN (in der Reihenfolge ihres Erscheinens im Film): Simon Srebnik, auch Shimon Srebrnik (Überlebender der zweiten Vernichtungsphase von Chelmno); Mordechai Podchlebnik (Überlebender der ersten Vernichtungsphase von Chelmno); Hanna Zaidl (Tochter von Motke Zaidl); Motke Zaidl (Überlebender von Wilna); Itzhak Dugin (Überlebender von Wilna); Jan Piwonski (Einwohner von Sobibor, Hilfsweichensteller); Richard Glazar (Überlebender von Treblinka); Paula Biren (Überlebende von Auschwitz); Pana Pietyra (Einwohnerin von Auschwitz); Pan Filipowicz (Bewohner von Wlodawa. Zeuge der Deportation der Juden von Wlodawa); Pan Falborski (Einwohner von Kolo bei Chelmno, Kfz-Mechaniker); Abraham Bomba (Friseur in der Gaskammer von Treblinka); Czeslaw Borowi (Polnischer Bauer); Henrik Gawkowski (Polnischer Lokführer in Treblinka); Rudolf Vrba (Überlebender von Auschwitz und Birkenau, Mitglied der Widerstandsbewegung); Inge Deutschkron (Lebte während des ganzen Krieges in Verstecken in Berlin); Franz Suchomel (SS-Unterscharführer; ab August 1942 Wächter in Treblinka); Filip Müller (Überlebender der fünf Liquidierungen des Sonderkommandos von Auschwitz und Birkenau); Joseph Oberhauser (Fahrer von Globocznik, des Leiters der Aktion Reinhard(t)); Alfred Spieß (Oberstaatsanwalt, Vertreter der Anklage in beiden Treblinka-Prozessen); Raul Hilberg (Historiker, USA); Franz Schalling (Mitglied der Schutzpolizei, Chelmno - 'Schloßkommando'); Martha Michelsohn (Ehefrau des Nazi-Lehrers von Chelmno); Moshe Mordo (Überlebender von Auschwitz-Birkenau); Armando Aaron (Vorstehender der jüd. Gemeinde von Korfu; Überlebender von Auschwitz-Birkenau); Walter Stier (Generaldirektion der Ostbahn/Deutsche Reichsbahn in Krakau; Gedob in Warschau); Ruth Elias (Überlebende des tschechischen Familienlagers in Auschwitz-Birkenau); Jan Karski (Ehemaliger Kurier der polnischen Exilregierung); Franz Grassler (Stellvertreter des Nazi-Kommisars Auerswald für das Warschauer Ghetto); Gertrude Schneider (mit ihrer Mutter. Überlebende des Rigaer Ghettos); Yitzhak Zuckerman (Überlebender des Warschauer Ghettos, 2. Befehlshaber der jüdischen Kampforganisation - ZOB); Simha Rotem (Überlebender des Warschauer Ghettos, Mitglied der ZOB)

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Shoah  [4 DVDs]  (Studienausgabe)
34,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der französische Filmemacher Claude Lanzmann legte Mitte der 80er Jahre mit SHOAH eine der umfassendsten Filmarbeiten über die Vernichtung des europäischen Judentums vor. 12 Jahre Arbeit, 350 Stunden Material, 9 1/2 Stunden Film gegen das Vergessen. Dabei verzichtet dieses epische Mammutprojekt auf Musik, auch auf jegliche Form der Analyse und vor allem auf historisches Bildmaterial auf die Bilder von Massengräbern, Gaskammern, von ausgemergelten Körpern. Im Mittelpunkt stehen nicht die Dokumente der Vergangenheit, sondern steht die Gegenwärtigkeit des Erinnerns. Lanzmann besucht die Orte der Vernichtung, die 'Todesfabriken' Chelmno, Belzec, Treblinka, Auschwitz und findet Orte vor, über die Gras gewachsen ist. Daher die Insistenz, mit der er in Polen, in Israel, in den USA, in Deutschland letzte Augenzeugen der Katastrophe seltene Überlebende, Zuschauer und auch Täter ausfindig macht und zu Deportation, Lageralltag, Vernichtung befragt. Das Erlebte aber drängt mit aller Kraft ins Vergessen. Es bedarf eines hohen, psychologisch geschulten Aufwands und einer ausgefeilten Fragetechnik, um die Befragten zum Sprechen zu bringen und ihnen zu entlocken, was nicht bewältigt werden kann. Ohne chronologische Anordnung und bewusst fragmentarisch präsentiert, ergeben die Interviews ein subtil gewobenes Geflecht ineinander verschränkter Perspektiven auf das Unbegreifliche. 40 Jahre nach Kriegsende fertig gestellt, erregte der Film Aufsehen und Bewunderung, lief auf etlichen Festivals, war mehrfach im Fernsehen zu sehen, bis Mitte der 90er Jahre auf VHS erhältlich und ist seitdem in Deutschland nicht mehr greifbar. Nunmehr 62 Jahre nach Kriegsende ist es höchste Zeit, dieses Monument historischer Aufklärung jenseits von Guido Knopp und Steven Spielberg in Deutschland auf DVD zugänglich zu machen. DIE BEFRAGTEN (in der Reihenfolge ihres Erscheinens im Film): Simon Srebnik, auch Shimon Srebrnik (Überlebender der zweiten Vernichtungsphase von Chelmno); Mordechai Podchlebnik (Überlebender der ersten Vernichtungsphase von Chelmno); Hanna Zaidl (Tochter von Motke Zaidl); Motke Zaidl (Überlebender von Wilna); Itzhak Dugin (Überlebender von Wilna); Jan Piwonski (Einwohner von Sobibor, Hilfsweichensteller); Richard Glazar (Überlebender von Treblinka); Paula Biren (Überlebende von Auschwitz); Pana Pietyra (Einwohnerin von Auschwitz); Pan Filipowicz (Bewohner von Wlodawa. Zeuge der Deportation der Juden von Wlodawa); Pan Falborski (Einwohner von Kolo bei Chelmno, Kfz-Mechaniker); Abraham Bomba (Friseur in der Gaskammer von Treblinka); Czeslaw Borowi (Polnischer Bauer); Henrik Gawkowski (Polnischer Lokführer in Treblinka); Rudolf Vrba (Überlebender von Auschwitz und Birkenau, Mitglied der Widerstandsbewegung); Inge Deutschkron (Lebte während des ganzen Krieges in Verstecken in Berlin); Franz Suchomel (SS-Unterscharführer; ab August 1942 Wächter in Treblinka); Filip Müller (Überlebender der fünf Liquidierungen des Sonderkommandos von Auschwitz und Birkenau); Joseph Oberhauser (Fahrer von Globocznik, des Leiters der Aktion Reinhard(t)); Alfred Spiess (Oberstaatsanwalt, Vertreter der Anklage in beiden Treblinka-Prozessen); Raul Hilberg (Historiker, USA); Franz Schalling (Mitglied der Schutzpolizei, Chelmno - 'Schlosskommando'); Martha Michelsohn (Ehefrau des Nazi-Lehrers von Chelmno); Moshe Mordo (Überlebender von Auschwitz-Birkenau); Armando Aaron (Vorstehender der jüd. Gemeinde von Korfu; Überlebender von Auschwitz-Birkenau); Walter Stier (Generaldirektion der Ostbahn/Deutsche Reichsbahn in Krakau; Gedob in Warschau); Ruth Elias (Überlebende des tschechischen Familienlagers in Auschwitz-Birkenau); Jan Karski (Ehemaliger Kurier der polnischen Exilregierung); Franz Grassler (Stellvertreter des Nazi-Kommisars Auerswald für das Warschauer Ghetto); Gertrude Schneider (mit ihrer Mutter. Überlebende des Rigaer Ghettos); Yitzhak Zuckerman (Überlebender des Warschauer Ghettos, 2. Befehlshaber der jüdischen Kampforganisation - ZOB); Simha Rotem (Überlebender des Warschauer Ghettos, Mitglied der ZOB)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Der Komödienstadel - Klassiker aus 4 Jahrzehnte...
84,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Produktionsjahre: 1960 - 1990 teilweise s/w Klassiker der 60er Jahre: Von spukenden Bräumeistern, gezähmten Bären und wie aus einem Dorf eine Stadt wird. 'Die drei Eisbären' Auf dem abgelegenen Haldeneggerhof hausen drei brummige Junggesellen mit einer alten Haushälterin. Als an einem Gewitterabend ein Findelkind ins Haus kommt und dazu noch die junge Magd Maralen, verwandeln sich die drei Eisbären nach und nach in umgängliche kinderliebe Heiratskandidaten. Am 12. August1961 wurde ' Die drei Eisbären' erstmals gesendet. Neben den 'grossen alten' bayrischen Schauspielern war mit dabei der junge Maxl Graf, der mit diesem Stück seinen Durchbruch feiern konnte... 'Der Geisterbräu' Anno Domini 1925 wird im oberbayerischen Kreisstädtchen Burgberg der Wirt vom 'Unterbräu' Xaver Bogenrieder zu Grabe getragen. 'Von der Damenwelt hat er etwas verstanden!' So kommentiert der versammelte Stammtisch die Beerdigung des Wirtes bei einer Mass Bier. Und auch beim Leichenschmaus wird die hübsche Witwe Wally von dummen und heuchlerischen Sprüchen der Verwandtschaft und ihrer drei Verehrer, dem Apotheker. dem Postsekretär und dem Professor nicht verschont. Dass der Unterwirt tatsächlich ein Schürzenjäger war, beweisst der unerwartete Auftritt einer gewissen Lola aus München, die vor versammelter Trauergesellschaft behauptet, der Unterwirt habe bei ihr noch eine Rechnung offen. Plötzlich hat die kleine Gemeinde keine Ruhe mehr, denn der rastlose Geist des verstorbenen Wirtes geht um... 'Die Stadterhebung' Hans Habermeier, Friseur und Bürgermeister von Geiselbach, verfolgt ein ehrgeiziges Projekt: Aus dem Dorf soll eine Stadt werden, mit Stadtwappen, Stadträten und einem Oberbürgermeister. Der reiche Brauereibesitzer Hunzinger hält davon nichts. Ihm sind seine Schafzucht, ein anständiger Misthaufen vor dem Haus und ein Bauernmarkt lieber. Deshalb sabotiert er die Pläne des Bürgermeisters wo er nur kann. So bringt die Politik viel Unfrieden ins Haus und die junge Liebe zwischen Benno und Martina muss darunter leiden. Der Komödienstadel - bayrische Fernsehtradition seit 50 Jahren! Die komischen volkstümlichen Bühnenstücke, die für das Bayrische Fernsehen bearbeitet und dann vor Publikum aufgezeichnet werden, begeisterte Fans der bayrischen Mundart. Diese Box enthält drei Klassiker der 70er Jahre: Klassiker der 70er Jahre: 'Alles für die Katz' Die Mühlenwirtin ist ausser sich: Der Nachbar Pfaffinger hat ihren heiss geliebten Kater Peterle erschossen, weil er angeblich drei Hühner geräubert hat. Ein heftiger Streit entbrennt. 100 Mark Schmerzensgeld fordert die Katzenbesitzerin. Doch das lehnt der Paffinger partout ab. Darüber verärgert will die Wirtin ihr Grundstück nicht mehr an ihn verkaufen. Seine Pläne, darauf eine Reitbahn zu bauen, rücken so in weiter Ferne. 'Das sündige Dorf' Thomas Stangassinger ist zwar der Bauer auf dem Hof, die Hosen hat jedoch seine Frau Stasi an. Grosse Komplikationen gibt es aber erst, als sich die beiden Söhne Sepp und Toni in dasselbe Mädchen verlieben. Die Bäuerin,die mit der Vevi als Schwiegertochter sehr einverstanden ist, stellt das Mädchen vor die Wahl: entweder Sepp oder den Toni , damit wieder Ruhe im Haus ist. Vevi entscheidet sich für Sepp. Der alte Bruder tobt, als er von der bevorstehenden Verlobung erfährt und will die Hochzeit mit allen Mitteln verhindern. Die jungen Leute sind verzweifelt. 'Die drei Dorfheiligen' Im idyllischen Ort Scheiblingen tauchen unvermutet Briefe einer Dienstmagd auf, die das Dorf vor zwanzig Jahren verlassen musste. Darunter sind auch einige brisante Liebesgeständnisse von Familienväter, die wenig Interesse daran haben, dass die alten Geschichten ans Tageslicht kommen. Sogar den Bürgermeister Hilgermoser drückt das schlechte Gewissen, zahlt er doch schon seit 20 Jahren Alimente an die Magd. Klassiker der 80er Jahre 01 Die Tochter des Bombardon (mit Gustl Bayrhammer und Ruth Kappelsberger) 02 Wenn der Hahn kräht (mit Maxl Graf, Katharina de Bruyn, Julia Fischer und Beppo Brem) 03 Das Prämienkind (mit Gerd Fitz, Christine Neubauer und Max Griesser) Klassiker der 90er Jahre: 01 'Zur Ehe haben sich versprochen' mit Bettina Redlich, Toni Berger, Ernst Cohen 02 'Der verkaufte Grossvater' mit Toni Berger, Willy Harlander

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot